Fassade der Lindenschule mit Keramikspaltplatten

Lindenschule

Lindenstraße 2, 50226 Frechen

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

denkmalgeschütztes Objekt

1930–1931

Moderne

Hochbauamt Frechen
Julius Gatzen
(Architekt)

Gemeinde Frechen

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Objektanzahl: 156

Lindenschule

Die Gestaltung der Architektur mit baukeramischen Details ist ein besonderes Charakeristikum der Frechener Siedlung am Freiheitsring. Franz Albermann hat als Leiter der bau- und feinkeramischen Abteilung der Frechener Keramikfabrik Kalscheuer in Zusammenarbeit mit deren Besitzer Toni Ooms für hohe Qualität gesorgt und gut zu den dunklen Ziegelsteinen der Häuser passende Farbtöne gewählt. Die Laubenganghäuser haben keramische Gesimse, Fensterrahmen und profilierte Bogen-, und Türeinfassungen mit brauner Salzglasur. Keramische Elemente finden sich auch bei den Reihenhäusern in der Keimesstraße wieder; dort werden die straßenseitigen Erdgeschossfenster von einem durchgehenden Band von Keramikplatten in gelb-brauner Färbung eingefasst, in die ebenfalls aus Keramik gearbeitete Blumenkästen integriert sind. Neben der fest mit den Häusern verbundenen Baukeramik sorgten künstlerisch von Albermann und Peter Berens gestaltete Skulpturen für eine Akzentuierung einzelner Bereiche, etwa die frei aufgestellten Putten am Torbogen oder die sogenannte Bäreninsel an der Treppenanlage.

Die evangelische Volksschule bildet bezüglich der Keramik einen fulminanten Höhepunkt: Sie ist vollständig mit eigens für das Objekt hergestellten Keramikspaltplatten in den Maßen 30 mal 15 bis 30 mal 50 Zentimeter verkleidet. Die gelb-braunen Platten sorgen für eine geometrische Rasterung der Fassade, die der Kubatur und inneren Struktur des Gebäudes entspricht.

Der lang gestreckte, zweigeschossige und an den Enden risalitartig vorspringende Baukörper liegt parallel zur Lindenstraße. Die Fassade ist bestimmt von den rechteckigen Öffnungen der Wandelhalle und von durchgehenden, bündigen Fensterbändern mit zierlichen Stahlprofilen. Die fünf Klassenräume, vier davon im Obergeschoss, der fünfte, ein „Handarbeitsraum“, im Erdgeschoss, liegen auf der rückwärtigen Gebäudeseite und waren seinerzeit nach modernsten Gesichtspunkten eingerichtet: Fließendes Wasser, Anschlüsse für Radioempfang und Lichtbildprojektionen, Tafeln an zwei Wänden und mobile Stahlrohmöbel sollten einen Unterricht nach neuesten pädagogischen Erkenntnissen ermöglichen. Helle Anstriche und Vorhänge sowie kindgerechter Bilderschmuck sorgten für eine freundliche Atmosphäre. Licht und Luft waren auch im Schulbau wichtige Aspekte des Neuen Bauens – die über die gesamte Wandbreite reichenden Schiebefenster der Klassenräume trugen dem Rechnung. Sie konnten aufgrund einer besonderen Mechanik auf beiden Seiten zu je einem Viertel geöffnet werden, sodass das Gebäude nach Auffassung des Architekten einer Freiluftschule nahekam. Gute Belichtung, hygienische Durchlüftung und wohl auch verträumte Schülerblicke in die damals noch offene Landschaft waren somit möglich.

Autor: Birgit Gropp
Zuletzt geändert am 12.07.2019

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Lindenschule

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Öffentliche Gebäude » Schulen/Kindergärten/Altenwohnanlagen

keine Aktion...

Wir möchten unsere Website nutzerfreundliche für Sie gestalten. Deshalb verwenden wir Cookies. Wenn Sie unser Angebot weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.