Portal der Abfertigungshalle Butzweilerhof

Empfangsgebäude Butzweilerhof

Luftbild Butzweilerhof

Empfangshalle

Butzweilerhof (Flughafen Köln)

www.butzweilerhof.de

Butzweilerstraße 35, 50829 Köln

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

denkmalgeschütztes Objekt

1936

Moderne

Architekt Hans Mehrtens

- keine Angabe -

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte mit Videos


... mehr

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Objektanzahl: 156

Butzweilerhof (Flughafen Köln)

Der Butzweilerhof gehört nicht nur zu den bemerkenswertesten historischen Bauten der Luftfahrt, sondern ist darüber hinaus – neben Berlin-Tempelhof – die einzige zusammenhängende und erhaltene Flughafenanlage der 1930er Jahre in Deutschland.
Schon seine Lage war für damalige Zeiten einzigartig: Zwar entstanden damals fast alle Flughäfen in einiger Entfernung zum Stadtzentrum, aber nur in Köln wurde schon anfangs an die weiterführende Verkehrsanbindung gedacht. Die „Flughafenstraße“ führte direkt vom Butzweilerhof zum Hauptbahnhof. Innerhalb von 20 Minuten war ein ankommender Fluggast mit dem Auto oder Bus in der Stadt oder am Zug.
Der Hauptbau mit dem Empfangs- und Verwaltungstrakt, der Betriebshof, die Flugzeughalle I und der Luftaufsichtsturm bilden ein zusammenhängendes Gebäudeensemble.
Gebäude-Elemente wie z. B. der symmetrische Verlauf der Fensterfronten, der helle Außenputz, die überkragenden Dachränder mit den Kassetten und Schattenleisten und die Ausbildung der Gesimse sind Ausdruck der Neuen Sachlichkeit in der Architektur.
Ein besonderes Augenmerk liegt auf der Empfangshalle. Sie ist Kernpunkt des Komplexes: Ein wuchtiger Kubus, dessen Hauptportal durch das Relief eines Adlers aus Basaltlava die Blicke auf sich zieht. Das dunkle Lavagestein findet außerdem in den Fensterumfassungen der Halle und bei den Kreuzfensterreihen der Flügelbauten Verwendung.
Den Abschluss des Gebäudekomplexes bildet der Luftaufsichtsturm. Er ist der architektonische Kontrapunkt zum Westflügel: Ein lichter Bau mit vier um zwei Ecken reichenden Fensterbändern und ein anschauliches Beispiel des Neuen Bauens.

Autor: Stiftung Butzweilerhof / Redaktion baukunst-nrw
Zuletzt geändert am 04.09.2017

Objektkommentare

1 Kommentar / Kommentar verfassen

Werner Müller schrieb am 03.04.2019 um 16:46
Eine ausführliche Information zur Architektur und den einzelnen Gebäudeteilen des Flughafenensembels finden Sie in diesem Kapitel: www.luftfahrtarchiv-koeln.de/Butzweilerhof_1936_Einleitung.htm

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Butzweilerhof (Flughafen Köln)

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Öffentliche Gebäude » Verkehrsbauten (Bahnhöfe, Flughäfen)

keine Aktion...

Wir möchten unsere Website nutzerfreundliche für Sie gestalten. Deshalb verwenden wir Cookies. Wenn Sie unser Angebot weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.